Symptome und Ursachen von Krampfanfällen bei Kindern

Symptome und Ursachen von Krampfanfällen bei Kindern

Inhalt

1 Anfall

2 Anfallssymptome bei Kindern

3 Arten von Anfällen bei Kindern

3.1 Fokus passt

3.2 Generalisierte nervöse Anfälle

3.3 Andere Arten

4 Ursachen für Anfälle

5 Auslöser für Anfälle

6 Referenzen

Krampfanfälle bei Kindern

Beschlagnahme

Symptome und Ursachen von Krampfanfällen bei Kindern

Krampfanfälle werden durch eine plötzliche und anormale elektrische Aktivität im Gehirn verursacht.

Anfälle können in zwei Haupttypen unterteilt werden:

1- Fokale Anfälle

Diese werden als partielle Anfälle bezeichnet, die aufgrund einer abnormalen elektrischen Aktivität in nur einem Teil des Gehirns auftreten.

2- Generalisierte Anfälle

Dies geschieht aufgrund einer abnormalen elektrischen Aktivität auf beiden Seiten des Gehirns,

Es ist erwähnenswert, dass die meisten Anfälle zwischen 30 Sekunden und zwei Minuten dauern und der Person keinen dauerhaften Schaden zufügen.

Allerdings, wenn der Anfall länger als fünf Minuten andauert

oder bei mehreren sich wiederholenden Schüben, ohne dass die betroffene Person zwischendurch aufgewacht ist, dann handelt es sich um einen gesundheitlichen Notfall, der eine ärztliche Intervention erfordert,

Eine Person wird als an Epilepsie erkrankt angesehen, wenn die wiederkehrenden Anfälle durch eine Störung des Gehirns verursacht werden.

Symptome und Ursachen von Krampfanfällen bei Kindern

Anfallssymptome bei Kindern

Die Symptome von Krampfanfällen können einigen anderen Arten von neurologischen Störungen bei Kindern ähneln

Daher lohnt es sich, einen Arzt aufzusuchen, wenn eines dieser Symptome bei Kindern auftritt,

Die mit Anfällen bei Kindern verbundenen Anzeichen und Symptome hängen ebenfalls hauptsächlich von der Art des Anfalls ab.

Im Folgenden werden einige dieser Symptome erklärt:

  • Bewusstlosigkeit.
  • Zittern der Arme und Beine.
  • Körpersteifheit.
  • Anstarren.
  • Verlust der Blasenkontrolle.
  • Plötzliche Stürze ohne ersichtlichen Grund, insbesondere wenn Sie das Bewusstsein verlieren.
  • Reagiert für kurze Zeit nicht auf Geräusche oder Worte.
  • Atembeschwerden oder vollständiger Atemstillstand.
  • Das Kind wirkt verwirrt oder verwirrt.
  • Rhythmische Kopfbewegungen, besonders bei Bewusstlosigkeit.
  • Die Augenbewegung ist schnell und seltsam.

Anfallsarten bei Kindern

Erstens: fokale Anfälle

Fokale Anfälle treten als Folge einer abnormalen elektrischen Aktivität in einem bestimmten Bereich des Gehirns auf, wie wir bereits erwähnt haben.

Das Kind kann ein seltsames Gefühl haben, das Veränderungen umfasst in:

  • Hören
  • Vision
  • Geruchssinn

Kurz bevor Sie diese Art von Anfällen haben,

Was diese Art von Nervosität auszeichnet, ist, dass sie normalerweise nicht länger als eine Minute anhält.

Tatsächlich hängen die damit verbundenen Symptome von dem betroffenen Bereich des Gehirns ab.

Zweitens: generalisierte Anfälle

Generalisierte Nervenanfälle werden durch abnormale elektrische Aktivität auf beiden Seiten des Gehirns verursacht.

Im Folgenden finden Sie eine Erklärung einiger Arten von Nervenanfällen, die unter diese Art von Anfällen fallen, und einige der Symptome, die sie begleiten:

1- Abwesenheitsanfälle

Diese Art von Anfällen betrifft hauptsächlich Kinder im Alter von 4-12 Jahren.

Es tritt in Form von Anstarren und einer Veränderung der Bewusstseins- und Wahrnehmungsebene des Kindes für einen Zeitraum von nicht mehr als 30 Sekunden auf

Es kann jedoch mehrmals am Tag vorkommen,

Es kann von Bewegungen im Gesicht, den Augen und den Lippen begleitet sein,

Es ist erwähnenswert, dass sich das Kind möglicherweise nicht daran erinnert, was ihm während des Anfalls passiert ist, und so tun kann, als wäre nichts passiert.

2- Tonische Anfälle:

Diese Art von Anfällen verursacht Steifheit im ganzen Körper oder in bestimmten Körperteilen.

Sie können dazu führen, dass das Kind zu Boden fällt.

3- Atonische Anfälle

Diese Art von Anfällen führt zum Verlust der Muskelkontrolle. Dies führt dazu, dass das Opfer zusammenbricht oder plötzlich hinfällt.

Drittens: andere Arten

Es gibt eine Reihe anderer Arten von nervösen Anfällen, die auch Kinder betreffen können, einschließlich der folgenden:

1- Infantiler Spasmus:

Infantile Spasmen sind eine seltene Art von Krämpfen, die Kinder im ersten Lebensjahr betreffen.

Sie treten normalerweise als kurze Krämpfe für einige Sekunden im Nacken, Rumpf oder in den Beinen auf.

Besonders wenn ein Kind wach ist oder versucht zu schlafen,

Obwohl sie nur wenige Sekunden dauern, können diese Attacken hunderte Male am Tag auftreten.

Es kann eine Vielzahl schwerwiegender langfristiger gesundheitlicher Komplikationen verursachen.

2- Status epilepticus:

Epilepsie ist ein medizinischer Notfall, der einen Krankenhausaufenthalt erforderlich machen kann und durch anhaltende Krampfanfälle über einen Zeitraum von mehr als 30 Minuten oder länger gekennzeichnet ist.

3- Fieberkrämpfe

Diese Anfälle treten bei Kindern im Alter zwischen 6 Monaten und 5 Jahren aufgrund von Fieber auf.

Sie treten als Muskelkrämpfe oder Spasmen auf und können in einigen Fällen erblich bedingt sein.

Ursachen des Anfalls

Es gibt viele verschiedene Ursachen für Krankheiten und Kopfverletzungen, die zu einer Art von Anfällen führen können.

Unter diesen Fällen sind die folgenden:

  • Am Kopf getroffen werden.
  • Trauma während der Geburt.
  • Einige angeborene Krankheiten.
  • Vergiftung.
  • Fieber,
  • Infektion
  • Hirntumore.
  • Infektion der Mutter mit einigen Krankheiten während der Schwangerschaft.
  • Vererbung.
  • Degenerative Hirnerkrankungen.
  • Gehirnangriff.
  • Einige Stoffwechselprobleme und chemische Ungleichgewichte im Körper.
  • Alkohol oder Drogen.
  • Die Verwendung einiger Arten von Medikamenten.

Symptome und Ursachen von Krampfanfällen bei Kindern

Anfallsauslöser

Es gibt viele Auslöser, die zu einem Anfall beitragen können.

Menschen mit Epilepsie können eine Reihe besonderer Auslöser bemerken, die zu ihrem epileptischen Anfall beitragen.

Das Vermeiden dieser Auslöser hilft ihnen, das Auftreten von Nervenattacken zu reduzieren.

Im Folgenden finden Sie eine Erläuterung einiger häufiger Auslöser:

  • Schlafmangel.
  • die Krankheit
  • Fieber haben
  • Nervöse Spannung
  • Blinkende oder blinkende Lichter
  • Trinken Sie koffein- oder alkoholhaltige Getränke.
  • Verwendung einiger Arten von Medikamenten.
  • Mahlzeiten auslassen
  • Überessen
  • Essen Sie bestimmte Arten von Lebensmitteln.

Wichtiger Hinweis:

Der Inhalt der eingereichten Artikel, einschließlich aller Texte, Grafiken, Bilder und anderen Materialien, wird nur für Bildungszwecke bereitgestellt.

Die bereitgestellten Informationen sind kein Ersatz für professionelle medizinische Beratung oder professionelle Diagnose.

Darüber hinaus sollten die Informationen auf dieser Website nicht als endgültige medizinische Beratung in Bezug auf einen Fall oder eine individuelle Situation verstanden werden.

Wir empfehlen dringend, dass Sie bei allen Fragen zu einem medizinischen Zustand, Ihrem allgemeinen Gesundheitszustand oder der Gesundheit Ihres Kindes immer den Rat Ihres Arztes oder eines anderen qualifizierten Gesundheitsdienstleisters einholen.

Verweise

https://www.childrenshospital.or

https://www.hopkinsmedicine.org/

https://mawdoo3.com/

   Bitte teilen Sie die bereitgestellten Artikel, Social-Media-Inhalte, Grafiken und Ressourcen mit Ihrer allgemeinen Öffentlichkeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert