Gesundheit des Kindes

Gesundheit des Kindes

 

 

Gesundheit des Kindes

Inhalt

1 Grundlagen der Kindergesundheit

1.1 Essen

1.2 Tägliche Lebensgewohnheiten

1.3 Krankheitsindikatoren des Kindes

Gesundheit des Kindes

Grundlagen der Kindergesundheit

Die Gesundheit des Kindes steht für Eltern, insbesondere für Mütter, ganz oben auf der Prioritätenliste.

Und das ist von seiner Geburt bis er die frühen ersten Stadien seines Lebens passiert,

Bis das Kind die Pubertät erreicht, wenn es relativ selbstständig sein kann,

Wo es in der Verantwortung der Eltern von Kindern liegt, gesunde Gewohnheiten in Bezug auf die Gesundheit ihrer Kinder strikt einzuhalten.

Und den Gesundheitszustand ihrer Kinder zu verfolgen und auf alle Veränderungen zu achten, die bei ihnen auftreten, um das Vorhandensein von Gesundheitsproblemen und deren Verschlimmerung im Laufe der Zeit zu vermeiden,

Im Folgenden gehen wir auf die wichtigsten Maßnahmen ein, um von A bis Z für die Gesundheit des Kindes zu sorgen.

Ernährung

Erstens muss die Mutter eine starke und gesunde Ernährung einhalten, die ihren Zugang zu essentiellen Elementen während der Schwangerschaft sicherstellt,

Was wiederum das mangelnde Wachstum des Fötus und die verschiedenen Geburtsfehler verhindert.

Zweitens, die Bestimmung einer gesunden und ausgewogenen Ernährung, die jeder Altersstufe des Kindes angemessen ist,

Und das ausgehend von der Stillzeit und der Wahl des geeigneten Zeitpunkts zum Abstillen,

Denn Muttermilch ist für ihn im ersten Lebensjahr die beste Nahrung.

Drittens muss das Kind leichte Nahrung erhalten, die angereichert oder reich an allen Elementen ist, die es für ein angemessenes und integriertes Wachstum benötigt, und darüber hinaus Multivitamine wie:

1-Vitamin D

die die beste Aufnahme von Kalzium erreicht, was die richtige Entwicklung der Knochen und Zähne des Kindes gewährleistet,

Es kann aus Milchprodukten gewonnen werden, wobei darauf zu achten ist, dass es keine Allergien beim Kind auslöst.

Sie können Vitamin D auch erhalten, indem Sie dem Kind alle Arten von Fleisch anbieten

Und setzen Sie das Kind auch am frühen Morgen dem Sonnenlicht aus.

2- Vitamingruppe (B)

 Diese Vitamine garantieren das Gleichgewicht des Körpers, die Stärke der mentalen und Gehirnfunktionen und die Integrität des Nervensystems.

* Außerdem Vitamin A, das für das Sehvermögen von Vorteil ist, sowie essentielle Mineralien wie:

Magnesium

Zink

Säuren, dazu kommt noch Folsäure, die bei richtiger Einnahme durch die Schwangere vor Geburtsfehlern beim Fötus schützt.

3- Getreide sowie eisenreiches grünes Blattgemüse

Anämie beim Kind verhindern.

4- Rotes und weißes Fleisch, es ist wichtig, Fleisch ab dem siebten Monat in den Speiseplan des Kindes aufzunehmen

schrittweise, um sicherzustellen, dass das Kind keine Allergie hat.

5- Vitamin C spielt eine große und effektive Rolle im Körper, da es das Immunsystem stärkt.

Tägliche Lebensgewohnheiten

Stellen Sie zunächst sicher, dass Sie die Windeln regelmäßig wechseln, um Infektionen und Rötungen der Haut des Kindes zu vermeiden.

Wo es empfohlen wird, eine gute Art von Windeln zu verwenden, da diese auch eine Rolle bei der Vorbeugung von Hautempfindlichkeit spielen.

Zweitens ist ein tägliches Baden im Sommer oder ein- bis zweimal pro Woche im Winter sehr wichtig, um Bakterien und Mikroben loszuwerden, die verschiedene Krankheiten verursachen, und stellen Sie sicher, dass das Wetter dafür geeignet ist.

Drittens, dem Kind beim Laufen helfen, besonders nach einem Jahr, und es vermeiden, es stundenlang sitzen zu lassen, da dies sein Wachstum behindert.

Viertens: Vermeiden Sie es, fernzusehen, bevor Sie zwei Jahre alt sind, da dies die Verhaltens-, geistige, verbale oder sprachliche Entwicklung des Kindes beeinträchtigt und seine Interaktion mit seiner Umgebung behindert.

Krankheitsanzeichen bei einem Kind

Eltern sollten sich mit den wichtigsten Anzeichen und Symptomen der häufigsten Krankheiten vertraut machen, die Kinder betreffen:

  • Hohe Temperatur oder Fieber, was im schweren Zustand sehr gefährlich ist, insbesondere bei Kindern unter zwei Monaten.
  • Stundenlanges heftiges Weinen weist darauf hin, dass das Kind unter spezifischen inneren oder äußeren Schmerzen leidet oder als Folge von starkem Hunger.
  • Schlechte Reaktion auf umgebende Reize.
  • Unnatürliche Schwellung des Kopfbereichs oder anderer Körperbereiche.
  • Schwierigkeiten beim Atmen.
  • Das Vorhandensein eines Hautausschlags in verschiedenen Bereichen des Körpers.
  • Anhaltendes Erbrechen.

Wichtiger Hinweis:

Der Inhalt der eingereichten Artikel, einschließlich aller Texte, Grafiken, Bilder und anderen Materialien, wird nur für Bildungszwecke bereitgestellt.

Die bereitgestellten Informationen sind kein Ersatz für professionelle medizinische Beratung oder professionelle Diagnose.

Darüber hinaus sollten die Informationen auf dieser Website nicht als endgültige medizinische Beratung in Bezug auf einen Fall oder eine individuelle Situation verstanden werden.

Wir empfehlen dringend, dass Sie bei allen Fragen zu einem medizinischen Zustand, Ihrem allgemeinen Gesundheitszustand oder der Gesundheit Ihres Kindes immer den Rat Ihres Arztes oder eines anderen qualifizierten Gesundheitsdienstleisters einholen.

Verweise

https://mawdoo3.com/

  • Bitte teilen Sie den Artikel mit allen, die ihn gerne lesen würden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert