Autistische Kinder und wie man mit ihnen umgeht

Autistische Kinder und wie man mit ihnen umgeht

Inhalt

1 Weg , mit autistischen Kindern umzugehen

1.1 Beratung für die Eltern eines verletzten Kindes

1.2 Tipps zur Kommunikation und Interaktion mit dem Kind

1.3 Tipps für die Ernährung eines Kindes

2 Referenzen

Umgang mit autistischen Kindern

Sie definieren Autismus-Spektrum-Störungen oder das Autismus-Spektrum oder kurz Autismus oder wie es auch Autismus-Spektrum-Störung genannt wird.

Es ist jedoch eine Störung, die mit dem Entwicklungsprozess der Neuroentwicklung des Gehirns verbunden ist

Was die Art und Weise beeinflusst, wie der Betroffene mit anderen kommuniziert und seine natürliche Wahrnehmungsfähigkeit,

Es sollte beachtet werden, dass die Verantwortung für die Betreuung eines autistischen Kindes nicht nur bei den Eltern liegt

Vielmehr sollte es auf alle Familienmitglieder verteilt werden,

Dies soll den psychischen Druck verringern, der auf die Eltern ausgeübt wird, obwohl die größere und wichtigere Verantwortung bei ihnen verbleibt,

Menschen mit Autismus können viele Probleme mit der körperlichen Kommunikation und dem verbalen Ausdruck haben.

Daher ist es notwendig, dass Eltern und ihr Umfeld erraten, was ihr betroffenes Kind möchte, um seine Bedürfnisse und Wünsche zu kennen.

Und dies kann manchmal erfordern, das normale soziale Leben der Eltern aufzugeben, weil andere das autistische Kind nur schwer verstehen oder von ihnen nicht akzeptiert werden.

Die soziale Not der Eltern wird begleitet von Gefühlen der Hilflosigkeit und Traurigkeit über die Zukunft ihres betroffenen Sohnes,

Aber trotz all dieser Belastungen müssen wir versuchen, Wege zu finden, um Stress abzubauen und eine glückliche Familie zu erhalten.

Dies kann erreicht werden, wenn den Eltern von Zeit zu Zeit besondere Zeit gegeben wird, um sich von den Pflichten der Fürsorge für ihr autistisches Kind zu erholen.

Indem Sie andere Familienmitglieder unterstützen und das Kind mehrere Stunden lang betreuen

Dies würde dazu beitragen, die Energie der Eltern wieder aufzuladen und ihre Fähigkeit zu verbessern, sich wieder um ihren Sohn zu kümmern und glückliche Familienbeziehungen aufrechtzuerhalten.

Beratung für die Eltern eines Kindes mit Autismus

Ein autistisches Kind in einer Familie zu haben, ist eine Herausforderung für alle ihre Mitglieder.

Um Ängste abzubauen und die Fähigkeit zu erhöhen, schwierige Phasen zu überwinden,

Es wird empfohlen, einige Tipps zu befolgen, und im Folgenden einige davon:

Erstens: kognitive Bildung

Eltern eines Kindes mit Autismus sollten viel über Autismus und Möglichkeiten, damit umzugehen, lesen.

Und das durch verlässliche wissenschaftliche Quellen,

Neben dem Besuch von staatlichen Zentren und Organisationen, die sich mit Autismus befassen, um weitere Informationen von Spezialisten zu erhalten,

Und da es viele Missverständnisse und Mythen über Autismus-Spektrum-Störungen gibt,

Der aktuelle Stand der wissenschaftlichen Forschung muss kontinuierlich und dauerhaft durchgeführt werden,

Die Wahrheit und verschiedene Details rund um Autismus zu kennen hilft, mit der Erkrankung umzugehen und das betroffene Kind besser zu verstehen.

Zweitens: Beitritt zu Selbsthilfegruppen

Eltern mit anderen zu teilen, die ähnliche Situationen haben, kann große psychologische und kognitive Auswirkungen haben.

Daher ist es ratsam, Gruppen und Familien mit autistischen Kindern zu finden, um Erfahrungen auszutauschen

Verringerung des psychischen Drucks beim Teilen von Gefühlen und Erfahrungen mit ähnlichen Situationen,

Und suchen Sie sich ein Team aus vertrauenswürdigen Experten aus Therapeuten, Sozialarbeitern und Ärzten

Und die wichtigsten Hilfestellen in der Nähe des Wohngebiets zu kennen,

Das wichtigste Unterstützungsprogramm wird von der Regierung für diejenigen bereitgestellt, die von solchen Störungen betroffen sind.

Drittens: Führen von Aufzeichnungen über Arztbesuche

Beim Besuch von Dienstleistern werden einige Auswertungen und Berichte identifiziert, die empfohlen werden, in einer Datei gespeichert zu werden, um die Entwicklung und den Fortschritt des Falls zu überwachen.

Dies hilft, die Dinge in Schach und Ordnung zu halten.

Tipps für die Kommunikation und Interaktion mit einem Kind mit Autismus

Es gibt keine spezifischen Regeln, die bestimmen, wie man mit einem autistischen Kind kommuniziert.

Aber es gibt einige Tipps, die Ihnen helfen, die bestmögliche Kommunikation zu erreichen, darunter:

Geduld:

Es dauert länger, Informationen für ein autistisches Kind zu verarbeiten als für andere.

Dies erfordert, langsam mit ihm zu sprechen und geduldig zu sein, wenn Sie etwas mit ihm besprechen oder ihm etwas geben.

Flexibilität:

Kinder mit Autismus haben Schwierigkeiten, ihre Gefühle auszudrücken.

Daher können sie einige Reaktionen hervorrufen, die mit Stabilität und Flexibilität konfrontiert und nicht persönlich genommen werden müssen.

Positivität:

Oft reagiert ein Kind mit Autismus am besten, wenn es positiv unterstützt wird.

Und das durch die Belohnung der daraus resultierenden guten Verhaltensweisen.

Interaktion durch körperliche Aktivitäten:

Einige körperliche Aktivitäten können als Mittel zur Kommunikation mit einem Kind mit Autismus genutzt werden, wie zum Beispiel:

  • Draußen spielen
  • Betrieb
  • Erzählen Sie ihm von einigen Zeiten, die ihm helfen, sich glücklich zu fühlen und sich zu entspannen . d.

Liebe und Zuneigung zeigen:

Ein autistisches Kind muss wie andere Kinder umarmt und geliebt werden.

Wenn das Kind seine Gefühle nicht ausdrücken kann, braucht es daher immer noch Fürsorge, Liebe und Aufmerksamkeit.

Aber es sollte beachtet werden, dass einige autistische Kinder nicht gerne von irgendjemandem berührt werden

Dann müssen ihre Wünsche und persönlichen Räume respektiert werden, indem keine körperlichen Emotionen wie Umarmungen usw. auferlegt werden.

Ernährungstipps für ein autistisches Kind

Eine Person mit Autismus zeigt viele Symptome wie Sprachverzögerung,

Schlechter Blickkontakt,

nicht kuscheln wollen,

Mangelndes Interesse daran, Aktivitäten mit anderen zu teilen,

Diese Symptome können die Essgewohnheiten der Person negativ beeinflussen.

Und dafür seien einige der wichtigsten Tipps zur Ernährung eines Kindes genannt:

 Überwindung der Lebensmittelempfindlichkeit:

Ein Kind mit Autismus kann eine spezifische Sensibilität für die Farbe, den Geruch, den Geschmack oder das Gefühl einiger Arten von Lebensmitteln haben.

Dies kann seine Lieblingsspeisekarte einschränken.

Obst und Gemüse gehören oft nicht zu seinen Lieblingsspeisen.

Um dieses Problem zu überwinden, wird empfohlen, dass das autistische Kind den Lebensmittelladen besucht, um die Lebensmittel auszuwählen, die es möchte.

Und besprechen, wie man es zubereitet,

Und vermeiden Sie es, Druck auszuüben, falls er ein Gericht nicht essen möchte,

Die positive Einstellung in diesen Situationen hilft dem Kind, später flexibler zu werden.

Befolgen Sie eine Routinediät:

Es wird empfohlen, die Mahlzeiten so routinemäßig wie möglich zuzubereiten,

Und bieten Sie Mahlzeiten und Snacks jeden Tag zur gleichen Zeit an,

Das würde Stress abbauen,

Zusätzlich zur kindgerechten Gestaltung der Umgebung

Ist es zum Beispiel lichtempfindlich, sollten Sie die Beleuchtung so weit wie möglich reduzieren und Ruhe bewahren.

Und dem Kind erlauben, alleine zu essen oder auf seinem eigenen Platz zu sitzen, wenn es dies wünscht.

Vermeiden Sie Lebensmittel, die Verstopfung verursachen:

Verstopfung ist ein häufiges Problem für Menschen mit Autismus aufgrund der eingeschränkten Ernährungsmöglichkeiten für das betroffene Kind.

Dafür wird eine ballaststoffreiche Ernährung empfohlen,

Und ermutigen Sie ihn, sich körperlich zu betätigen und mehr Flüssigkeit und Wasser zu trinken.

Verringerung von Nebenwirkungen und Arzneimittelwechselwirkungen:

Einige Medikamente, die zur Linderung von Autismus-Symptomen eingesetzt werden, verursachen eine Verringerung des Appetits

Dies führt zu einer Verringerung der täglichen Nahrungsaufnahme des Kindes, was sich negativ auf sein Wachstum auswirkt

Andererseits gibt es einige medikamentöse Behandlungen, die den Appetit des Kindes steigern können, z.

Andere können die Aufnahme von Vitaminen und Mineralstoffen im Körper beeinträchtigen.

Daher muss sich der behandelnde Arzt nach der Möglichkeit solcher Nebenwirkungen und den besten Ratschlägen und Möglichkeiten zu deren Reduzierung erkundigen.

Wichtiger Hinweis:

Der Inhalt der eingereichten Artikel, einschließlich aller Texte, Grafiken,

Bilder und andere Materialien werden nur zu Bildungszwecken bereitgestellt.

Die bereitgestellten Informationen sind kein Ersatz für professionelle medizinische Beratung oder professionelle Diagnose.

Darüber hinaus sollten die Informationen auf dieser Website nicht als endgültige medizinische Beratung in Bezug auf einen Fall oder eine individuelle Situation verstanden werden.

Wir empfehlen dringend, dass Sie sich immer von beraten lassen

Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder einen anderen qualifizierten Gesundheitsdienstleister, wenn Sie Fragen zu einem medizinischen Zustand, Ihrem allgemeinen Gesundheitszustand oder der Gesundheit Ihres Kindes haben.

Verweise

https://mawdoo3.com/

Wenn Sie das interessant fanden  , teilen Sie den Artikel bitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert